SOS-Tipps bei Durchfall

Nebenwirkungen

Durchfall

10. Oktober 2020

SOS-Tipps bei Durchfall

Es gibt viele verschiedene Ursachen für Durchfälle. Während der Krebserkrankung kann die Therapie diese als Nebenwirkung mit sich bringen. 


So greifen die Chemotherapie-Medikamente nicht nur die Krebszellen, sondern auch die gesunden Zellen an. Meist sind die sich schnell vermehrenden Zellen, wie die Schleimhäute, betroffen. Da der gesamte Verdauungstrakt mit Schleimhäuten ausgekleidet ist, kann es zu Durchfällen kommen. 

Auch bei der Bestrahlung können umliegende Regionen getroffen werden & Durchfälle die Folge sein.

Kurz nach der Operation am Verdauungstrakt treten ebenfalls häufig Verdauungsbeschwerden auf, da solch ein Eingriff eine große Belastung für den Körper darstellt. Dies bessert sich meist innerhalb einiger Wochen nach der Operation.


Die besten Tipps

  • Bei Durchfällen wird dem Speisebrei im Dickdarm kaum Flüssigkeit entzogen. Dadurch werden weniger Elektrolyte aufgenommen. Diesen Elektrolytverlust kannst du durch Salzgebäck, Brühe, Elektrolytlösungen ausgleichen.
  • Aufgrund der hohen Flüssigkeitsausscheidung mit dem Stuhlgang geht viel Flüssigkeit verloren. Daher solltest du viel trinken (2-3 L/Tag), um den zusätzlichen Flüssigkeitsverlust auszugleichen.
  • Als Getränke eignen sich, neben stillem Wasser, auch gut bekömmliche Kräutertees wie Fenchel-Anis-Kümmeltee, der Blähungen hemmt.
  • Haferschleim ist eine besonders bekömmliche Speise, da dadurch der Magen-Darm-Trakt ausgekleidet und beruhigt wird.
  • Durch lang gezogenen schwarzen Tee (15 Min.) kann das Wasser im Darm besser gebunden werden.
  • Banane, oder ein geriebener Apfel sind Lebensmittel, die stopfend wirken.
  • Um deinen Bauch zu entlasten, wähle möglichst leicht verdauliche, milde & fettarme Speisen.

So stellst du eine Elektrolytlösung selbst her

Elektrolytlösungen bekommst du in der Apotheke. Du kannst sie dir aber auch zu Hause ganz einfach selbst herstellen.

Wichtig: Die Empfehlungen können eine/n Arzt/Ärztin nicht ersetzen. Sprich daher bitte auch immer mit deinem behandelnden Team über deine Beschwerden.

Schau gerne auch auf Facebook & Instagram vorbei! Dort nehme ich dich mit in meinen Alltag als Ernährungsberaterin - mit vielen wichtigen Informationen & Rezepten zum Thema Ernährung bei Krebs.

Deine Vanessa

Zurück zum Blog